Skip to Navigation

Und wovon träumst du? Sich manchmal einen kleinen Wunsch erfüllen

Hast du nicht auch einen Traum? Ein chilliger Urlaub mit Freunden, angesagte Klamotten, ein abgefahrenes Instrument oder doch ein neues Handy?
Welchen Traum du dir auch erfüllen willst, du brauchst nicht lange darauf zu warten, denn du kannst selbst etwas dazu beitragen: mit einem Austrägerjob beim ZaberBoten zum Beispiel.
„Wir suchen ständig fleißige AusträgerInnen für unser Magazin. Einmal im Monat wird es hauptsächlich von SchülerInnen verteilt.“ Einen Nachmittag im Monat für ein paar Stunden austragen – das gibt die Zeit schon her. Schon hat man sein Taschengeld ein bisschen aufgebessert, fürs Kino, Eis essen oder größere Wünsche.

„Es ist echt kein großer Act. An einem Nachmittag im Monat trage ich mein gesamtes Gebiet aus, da habe ich locker noch Zeit für die Schule, meine Hobbies und meine Freunde“, so Henri, fleißiger Austräger des ZaberBoten seit er 13 Jahre alt ist. „Ich mache total gerne Musik – ob mit meinen Instrumenten oder Computerprogrammen. Seit kurzem träumte ich von einem eigenen Mischpult, und da ich regelmäßig austrage und spare, konnte ich mir diesen Traum schnell erfüllen – das habe ich mir selbst verdient“, betont er stolz. „Außerdem freuen sich die LeserInnen immer schon auf den neuen ZaberBoten, manche empfangen mich sogar an der Haustür. Das finde ich echt cool.“
Doch die AusträgerInnen lernen nicht nur neue Leute und ihren Ort besser kennen. Bewegung an der frischen Luft ist angesagt, ein wichtiger Ausgleich zum Schulalltag. Ebenso erwerben die AusträgerInnen mit dieser praktischen Erfahrung einen ersten Einblick in das Arbeitsleben und lernen Verantwortung für ein eigenes Gebiet zu übernehmen.

„Austragen kann jede/r, die/der mindestens 15 Jahre alt ist, von 13- und 14-Jährigen benötigen wir die Einwilligung der Eltern. Alle unsere AusträgerInnen erhalten einen Wagen, und die Magazine werden direkt an die Haustür geliefert“, erklärt Silvia Schmid, die sich um die AusträgerInnen kümmert. So kann man direkt von der Haustür aus losgehen.