Skip to Navigation

Bohren – nein danke! SchmerzFreie Kariesbehandlung: Dres. Schönwälder

Ob Kind oder Erwachsener, jeder hat schon von ihr gehört und fürchtet sie: Karies. Die bösartige Zahnfäule zerstört gesunde Zahnsubstanz durch Bakterien. Die Folgen sind langwierig: Bohren und Füllung, Erneuerung der Füllung, Krone und Zahnersatz.
Doch in der Praxis für Zahnheilkunde Dres. Schönwälder in Güglingen hat Karies fast keine Chance. „Der Verlust gesunder Zahnsubstanz durch Karies ist bis heute ein häufig auftretendes Problem“, so Dr. Philipp Schönwälder. „Doch dank moderner Wissenschaft kann Karies jetzt früher substanzschonend behandelt werden. Wir bieten Ihnen eine Therapie, bei der die gesunde Zahnsubstanz erhalten bleibt – ohne Bohrer und ohne Verlust Ihrer gesunden Zahnsubstanz. In nur einer Sitzung ist die Behandlung abgeschlossen.“ Diese eignet sich besonders bei Karies im Anfangsstadium, zum Beispiel bei sogenannten „white spots“ auf den Frontzähnen, oder bei der klassischen Zahnzwischenraumkaries, welche nur auf Röntgenbildern festgestellt werden kann.

Dr. Nadine Schönwälder erklärt die Vorgehensweise: „Zuerst behandle ich den betroffenen Zahn vor. Dann lasse ich den ,Infiltranten‘, einen hochflüssigen Kunststoff, in die Stelle einfließen. Dieser dringt in die Schmelzkaries ein und versiegelt sie hermetisch nach innen und außen. Die Karies ist nun eingeschlossen und kann nicht mehr weiterarbeiten.“
Entwickelt wurde die innovative Behandlung von der Berliner Charité und der Uni Kiel und hat sich seither in Studien und in der Praxis bewährt. „Die Behandlung erfolgt ohne Bohren und ist absolut schmerzfrei. Die Karies kann frühzeitig gestoppt werden und Ihre gesunde Zahnsubstanz bleibt erhalten – in nur einer Sitzung. Ohne Bohrer. Ohne Spritze.“