Skip to Navigation

Kiwanis unterstützt Sozialprojekte für Kinder und Jugendliche mit 36.500 €

Gäste von Benefit 4 Kids 2018 spenden spontan 2110 € für das Café Altes Dekanat in Brackenheim
10 Jahre unterm Zehner. „Nein, Schaluppi ist keine Nixe. Und trotzdem ist das Wasser – oder eher der Beckenrand – sein Element.
Da rockt und rappt der Bademeister aus dem Erlebnisbad in Köln zwischen Acapulco-Tower und Liegewiese, mimt mit Körperschwung den Latin-Lover im Aqua-Zumba-Kurs oder die badekappengeschmückte Wasserballerina über und unter der Oberfläche. Renitente Pubertierende, nörgelnde Rentner, weltfremde Pädagoginnen und rüstige Damen im Jugendwahn – Bademeister Schaluppke alias Robbi Pawlik kennt sie alle und weiß sie zu nehmen, mit Poolnudel, Megafon und, wenn nötig, einer deutlichen Ansage: „Geht duschen!“

Das Zabergäu im Zentrum. Zum achten Mal Benefit 4 Kids, zum achten Mal ein ausverkauftes Haus: 36 Sponsoren und ihre rund 400 Gäste verbringen mit hochklassiger Comedy, kulinarischen Leckerbissen – gereicht von Jochen Rembold und seinem Team aus dem Adler in Botenheim – sowie ausgesuchten Weinen der Weingärtner Stromberg-Zabergäu einen kurzweiligen Abend im Brackenheimer Bürgerzentrum.
Im Mittelpunkt der Veranstaltung: die Sozialprojekte des Clubs – Benefit 4 Kids hilft, sie zu finanzieren. Gerd Weber, 2018 Club-Präsident, zieht eine positive Bilanz: „Seit der Clubgründung 2003 haben wir 280.000 Euro an Projekte im Zabergäu ausgeschüttet – diese Summe ist ein Beleg dafür, dass unser Engagement für Kinder und Jugendliche von der Bevölkerung wahrgenommen und gewürdigt wird. Dafür sind wir unseren Sponsoren zu großem Dank verpflichtet.“

Sponsoren sind Weggefährten. Zusammen mit den Vertretern der Hauptsponsoren, Jochen Hermann, Volksbank im Unterland, Rainer Lang, Weingärtner Stromberg-Zabergäu, und Andreas Matthis, Geschäftsführer des Porsche Zentrums Heilbronn, übergeben Gerd Weber und Moderatorin Martina Reese symbolische Spendenschecks über insgesamt 36.500 Euro an fünf Projektpartner:
2500 Euro nimmt Projektinitiatorin Karin Eckstein für die Familienherberge Lebensweg (Illingen) entgegen. Hier erhalten Familien mit schwerstkranken Kindern Raum zur Regeneration.

Mit 2000 Euro will Dr. Adalbert Lang, Schulleiter der Erich-Kästner-Schule in Lauffen, die Nachhilfe für Jahrespraktikanten und Auszubildende finanzieren.
In Lauffen hat der Diplom-Pädagoge Hans Krauss einen Abenteuerspielplatz für Kinder und Jugendliche aufgebaut. Kreative Spiel- und Lernräume dürfen gemeinsam mit den Ideen der Kinder wachsen – 2000 Euro für dieses Projekt.
Für KiDi, die Hausaufgabenhilfe und Sprachförderung für Grundschulkinder mit geringeren Bildungschancen, nimmt Birgit Stroppel, Projektleiterin in der Diakonischen Bezirksstelle Brackenheim, den Scheck über 10.000 Euro entgegen.

Die FamilienPartner sind ein Gemeinschaftsprojekt von Kiwanis, der Diakonischen Jugendhilfe Region Heilbronn e.V. und der Lokalen Agenda der Stadt Brackenheim. Familien von der Geburt eines Kindes an zu fördern, ist die zentrale Aufgabe. Projektleiterin Cordula Bleise und die ehrenamtliche FamilienPartnerin Silvia Schmid schildern die umfangreichen Aktivitäten und erhalten 20.000 Euro für ihre Arbeit.
Die Spende des Abends – 2110 Euro – widmen die Kiwanier dem Café Altes Dekanat in Brackenheim: ein innovatives Bildungs- und Integrationsprojekt für junge benachteiligte Menschen mit und ohne Fluchterfahrung.
www.benefit4kids.de