Skip to Navigation

»Die Tagespflege« feiert schon 1. Geburtstag - Ein schönes Jahr mit vielen positiven Erfahrungen

Mit Herzblut und großem Engagement ist „die Tagespflege“ im November 2016 gestartet. „Wir waren schon ziemlich sicher, dass das von uns gestaltete Angebot guten Zuspruch finden würde, aber dass wir in so kurzer Zeit eine derart gute Auslastung erreichen können, hatten wir nicht erwartet“, berichtet Katica Schilling.
Bis zu 15 pflegebedürftige Menschen können täglich versorgt werden. Dabei bietet „die Tagespflege“ neben der Verpflegung mit Frühstück, Mittagessen und Kaffee und Kuchen ein buntes Programm, das speziell auf die Bedürfnisse der Gäste zugeschnitten ist.

„Wir basteln passend zur jeweiligen Jahreszeit in unserer Kreativ-Werkstatt, gemeinsame Spiele fördern alle Sinnesorgane und steigern die Mobilität von Körper, Geist und Seele“, so Nadine Wittich, hauptverantwortlich für die Tagespflege. „Unsere Betreuungsassistentinnen präsentieren interessante Bücher, manchmal wird auch der Nachtisch bzw. Kuchen selbst vorbereitet und anschließend zusammen genossen. Besonders das gemeinsame Singen, das gelegentlich auch von Instrumentalisten unterstützt wird, oder die Kinonachmittage sind bei unseren Gästen sehr beliebt.“ Überhaupt sind die Gäste und auch die pflegenden Angehörigen sehr angetan von dem neuen Angebot.

Und wessen Interesse jetzt erst geweckt ist, sollte sich gleich bei „d’hoim“ melden. „Wir geben gerne Einblick in unser Angebot und informieren über freie Kapazitäten“, so Geschäftsführer Rolf Schilling. Organisatorisch ist der „d’hoim-Pflegeservice“ nämlich bestens aufgestellt. Neben den beiden Geschäftsführern steht mit Nadine Wittich, Jaqueline Junge und Carola Matthies eine schlagkräftige zweite Führungsebene bereit, um den wachsenden Anforderungen gerecht zu werden. Stets dem Zitat von Cicely Saunders folgend: „Man kann nicht dem Leben mehr Stunden geben, aber den Stunden mehr Leben.“