Skip to Navigation

Mit regenerativen Energien umweltschonend, sparsam und effizient heizen

Knetzger Heizsysteme GmbH baut zwei moderne Pellets-Brennwertkessel in Doppelhausneubau in Neipperg ein
Die Joachim Knetzger Heizsysteme GmbH hat langjährige Erfahrung im Bereich der regenerativen Energietechnik.
Der kompetente Fachbetrieb für Solaranlagen, Holz-Pelletsheizungen, Erdwärmepumpen und Gas-/Öl-Brennwerttechnik bietet verschiedene Heizlösungen für Privatpersonen und Firmen. 
In Neipperg haben sich zwei Familien entschieden, ihr neu entstandenes Doppelhaus mit regenerativen Energien zu beheizen. Die Joachim Knetzger Heizsysteme GmbH hat den modernen Pellets-Brennwertkessel PELEO OPTIMA in den Doppelhausneubau eingebaut. „Brennwertsysteme schonen die Umwelt und sparen bis zu 15 % Heizkosten“, weiß Joachim Knetzger. Im normalen Heizwertbetrieb schafft der PELEO OPTIMA mit 98,7 % bereits einen absoluten Spitzenwert. Durch neueste Brennwerttechnik wird dieser Wert jedoch noch gesteigert. „Im Pelletskessel erhitzt das Pelletfeuer das Heizungswasser. Die dadurch entstehenden Abgase enthalten heißen Wasserdampf, der ebenfalls genutzt wird um das Heizungswasser zu erwärmen. Das heißt, die in Abgas und Wasserdampf enthaltene Abwärme wird in nutzbare Wärme umgewandelt. Durch den zusätzlichen Wärmegewinn erreicht der PELEO OPTIMA einen Topwirkungsgrad von bis zu 107,3 %“, erklärt Joachim Knetzger.

Der Einsatz von Pelletsheizungen bietet zahlreiche Vorteile: Pellets zeichnen sich seit vielen Jahren durch einen stabilen Preis aus und sind ein heimisches Produkt, Rohstoff und Pellets können von regionalen Herstellern bezogen werden. Und durch die effiziente Verbrennung dank moderner Brennwerttechnik gelten Pelletheizungen als CO2 neutral. „Der PELEO OPTIMA bietet höchsten Komfort: Über ein großes Touchdisplay lassen sich Heizung und Kessel einfach bedienen. Anfallende Asche wird automatisch in die externe Aschebox befördert und kann so bequem und sauber entsorgt werden“, sagt Joachim Knetzger.
Der PELEO OPTIMA ist einer der kompaktesten Pelletskessel am Markt. Durch intelligente Anordnung aller Anschlüsse passt der Pelletskessel in fast jeden Abstellraum. Die revolutionäre Brennwerttechnik im Inneren ermöglicht es, das Gerät in alle Heizsysteme zu integrieren, dazu zählen auch Wand- und Fußbodenheizungen sowie Radiatoren-Heizsysteme. Durch die hochwertige Brennkammer und Wärmetauscher aus Edelstahl kann der Pelletskessel seine Temperatur auf bis zu 28° C reduzieren und so noch sparsamer und effizienter arbeiten als herkömmliche Pelletskessel. Für den Einbau im Neubau ist eine staatliche Förderung von bis 3.500 € möglich, beim Einbau in Gebäudebestand bis zu 5.250€ Förderung.

„Eine solche Heizung deckt den gesamten Wärmebedarf eines Hauses vollständig ab und kann je nach Leistung sogar Mehrfamilienhäuser und Gewerbe komplett beheizen“, erklärt Joachim Knetzger. Perfekt durchdacht sind auch die Kombinationsmöglichkeiten von PELEO OPTIMA und AQUA PLASMA mit Warmwasserspeichern oder verschiedenen Frischwasserspeichern. Zudem können Pelletsheizungen auch mit Sonnenkollektoren kombiniert werden. „Die Zusammenstellung von Brennwerttechnik und Solarthermie harmoniert hervorragend. Sie heizen nicht nur umweltschonend sondern auch am effizientesten und reduzieren dadurch Ihre Energiekosten“, erklärt Joachim Knetzger.
„Seit 19 Jahren arbeite ich mit Pellets. Holz, Pellets und Solar zählen für mich zur besten heimischen Energie. Sie sind klimaschonend, regional und versorgungssicher“, sagt Joachim Knetzger. Im Bereich Solarthermie sind für ihn die Kollektoren von Paradigma die leistungsstärksten auf dem Markt – eine Solarwärmedeckung von bis zu 80 % ist damit möglich. 
Die Joachim Knetzger Heizsysteme GmbH zählt acht Mitarbeiter. „Moderne Heizanlagen werden immer komplexer und verfügen je nach Kundenwunsch über verschiedene Funktionen. Daher erweitern unsere Mitarbeiter ihr Wissen mit jedem technischen Fortschritt, um unseren Kunden mit umfangreichem Know-How Heizlösungen auf dem neuesten Stand der Technik zu bieten.“